Einfach anfangen - klimafreundlich leben

Eine Aufforderung an uns alle, die wir mit niedrigschwelligen Angeboten bestärken wollen. Wir möchten eine Plattform bieten, auf der klimafreundliche Verhaltensweisen entdeckt, mobilisiert und ausgetauscht werden können, mit Tipps und Anregungen für Veränderungen im eigenen Alltag.



Plastikfrei für 7 Wochen

Challenge zur Fastenzeit vom 17.02. – 03.04.

Lasst uns gemeinsam Plastikfasten! Da war doch was, richtig, die Klimakrise. Die Corona-Pandemie besetzt alle Schlagzeilen, aber die Klimakrise ist geblieben. Schüttelt euch den Mehltau des Corona-Blues vom Gemüt und macht mit!

1. Die/derjenige mit dem wenigsten (leichtesten) Plastikmüll hat gewonnen. Wiegt den angefallenen Plastikmüll 7 Wochen lang und protokolliert am besten noch mit Foto.

2. Es gibt einen Preis für die beste Idee der Plastikvermeidung.
Wir wollen während der Challenge Tipps und Ideen sammeln und veröffentlichen. Postet, kommentiert und liked auf unseren Kanälen oder schickt uns per E-Mail eure Beiträge, dann posten wir sie auf unseren drei Kanälen, Website, Instagram und Facebook, am besten mit Foto.

3. Und es gibt noch einen Preis an den/diejenigen, der/die am eifrigsten Posts bei uns veröffentlicht.

Und was gibt es zu gewinnen?
Ein ganzes Jahr lang selbstgemachte Marmelade von Früchten aus der Saison / zwei Plastikspar-Bücher, geschrieben und gesponsert von Petra Kress/ www.plastiksparen.de (ganz herzlichen Dank dafür) / selbstgenähte Küchentücher

Schaut euch zur Inspiration den Film von Beate Siegler "Leben ohne Müll" an.
Wir freuen uns mit euch auf diese Wochen, da auch wir einen Ansporn brauchen dem Plastik in unserem Leben den Kampf anzusagen.

Leben ohne Müll

Referentin: Beate Siegler, Kamera und Schnitt: Ssempala Nasir Shani

Wir wollen euch den Film nochmals zeigen. In dem Film gibt Beate Siegler wertvolle Tipps wie der Umstieg auf plastik- und müllfreier Alltag gelingen kann.











Wie kauft man plastikfrei ein? Einfach anfangen! Ein paar Vorräte hat man ja sicher noch zu Hause, und erst wenn die nach und nach aufgebracht sind, kann man sich auf die Suche nach Nachschub ohne Plastikverpackung machen. Vieles findet man in kleinen Geschäften, anderes, z.B. Wasch- und Pflegemittel, muss man vielleicht selbst herstellen. Am wichtigsten aber: Man muss seine Einkaufsgewohnheiten verändern.
Wer das schafft, wird dabei bleiben, und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz und zur Stärkung der lokalen Wirtschaft, denn in den großen Supermärkten und Biomarktketten plastikfrei einkaufen hieße verhungern. Als Bonus gibt es eine Küche ohne Mülleimer.
Der Vortrag bietet Einkaufstipps, Rezepte fürs Leben ohne Müll, praktische Demonstration und Ermutigung zur Suche nach eigenen kreativen Lösungen. Die Dozentin lebt seit vier Jahren ohne Plastikmüll.



Wer sind die Organisatorinnen?

Wir, das sind sieben Frauen, die sich im letzten Jahr unter dem Titel „FrauenveränderndieWelt“* getroffen haben. Alle in dem Bestreben mehr als bislang dem Klimawandel entgegenzusetzen. Für all diese Fragen versuchen wir Antworten zu finden und gemeinsam Lösungen zu suchen. Wir wollen ein nachbarschaftliches Netzwerk aufbauen und uns gegenseitig beim Wandel unterstützen, also alles in allem: „Einfach anfangen“ etwas zu verändern.
* Auch wenn die Initiatorinnen der Reihe Frauen sind, wünschen wir uns für unsere Veranstaltung und unser Anliegen Besucher gleich welchen Genders.


mehr über uns